WILLKOMMEN BEI DER FAHRTENDIENSTZENTRALE

FAHRT ONLINE BESTELLEN

RUND UM DIE UHR FÜR SIE DA!

Wir koordinieren, im Auftrag der Krankenkassen
24 Stunden am Tag
sieben Tage die Woche
sechs Fahrtendienste in und um Wien.

Je nach Ihrem Wohnort und Ihren persönlichen Bedürfnissen wird das passende Transportmittel gewählt. Durch die geregelte Vergabe der Aufträge an die Fahrtendienste kommt es zu einer deutlichen Verkürzung der Transportwege und somit auch zu kürzeren Wartezeiten.

WER KANN VERTRAGSFAHRTENDIENSTE IN ANSPRUCH NEHMEN?

Der Vertragsfahrtendienst steht all jenen Personen zu Verfügung, die auf Grund einer Gehbehinderung oder Krankheit nicht in der Lage sind, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Voraussetzung hierfür ist ein gültiger Versicherungsschutz egal bei welcher Krankenkasse.

Derzeit haben wir keinen Vertrag mit der SVA der gew. Wirtschaft. Patienten dieser Versicherungsanstalt bitten wir, sich direkt an die zuständige Stelle zu wenden.

Was müssen Sie vorab tun?

  • Antrag auf Kostenübernahme ausstellen lassen

Ein/e Arzt/Ärztin Ihres Vertrauens bescheinigt die benötigte Anzahl an Fahrten. Auf diesem Antrag auf Kostenübernahme muss Ihr persönlicher Transportmodus (gehend, Rollstuhl, Leihrollstuhl, Tragsessel- oder Liegendtransport, sofern Sie keine sanitätsdienstliche Hilfestellung während des Transportes benötigen) klar definiert sein.

Wichtig ist, dass am Antrag neben der Anzahl der notwendigen Behandlungen auch die Angabe der Behandlungsstellen, die innerhalb von zwei Monaten zu besuchen sind, angegeben werden.

  • Antrag auf Kostenübernahme bewilligen lassen

Ihr Antrag auf Kostenübernahme wird bei Ihrer Krankenkasse bewilligt. Unter bestimmten Voraussetzungen, können Sie eine Dauerbewilligung bei der WGKK beantragen.

Eine Bewilligung durch den/die Chefarzt/ärztin der Krankenversicherung ist NICHT nötig:
  • beim Heimtransport vom Krankenhaus
  • für eine EINMALIGE Fahrt zu einer notwendigen ärztlichen Behandlung
  • fünf Fahrten zu verschiedenen Behandlungsstellen
  • bei Dialyse (ausgenommen Sie benötigen einen Tragsessel- oder Liegendtransport)
  • bei Chemo- oder Strahlentherapie (ausgenommen Sie benötigen einen Tragsessel- oder Liegendtransport)

WICHTIG: Serienbehandlungen (= mehrere Fahrten zur gleichen Behandlungsstelle) sind ab der ersten Fahrt vom/von der Chefarzt/ärztin zu bewilligen

Der bewilligte Fahrtenschein ist bei Ihrer ersten Fahrt bei Ihrem/r Chauffeur/in abzugeben und bleibt bei Ihrem Fahrtendienst. Der Fahrausweis, den Sie vom Fahrer zurückbekommen, ist bei jeder Fahrt vorzuweisen und wird vom Fahrer ausgefüllt. So verlieren Sie nie den Überblick über die bewilligten Fahrten.

ACHTUNG! Haben Sie den Antrag auf Kostenübernahme nicht vorweisen können, ist der Vertragfahrtendienst berechtigt, von Ihnen eine Kaution (€ 20,- bei gehenden, Leihrollstuhl und Rollstuhltransporten und € 50,- bei Tragsessel- und Liegendtransporten) zu erheben, diese wird nach Abgabe des Scheines wieder retourniert.